OPUS


Volltext-Downloads (blau) und Frontdoor-Views (grau)

Strategieanalyse der Kampagne "So geht sächsisch." der Sächsischen Staatskanzlei : eine Betrachtung des Kampagnenkonzepts und die Auswirkungen der internen Organisation der Staatskanzlei auf die PR-Kampagne

A strategy analysis of the Saxon State Chancellery’s PR campaign "Simply Saxony." : reflections on the campaign’s conception and the impacts of the Saxon State Chancellery’s internal organization on the PR campaign

  • Das Ziel dieser Arbeit ist es, zu untersuchen, ob die „So geht sächsisch.“-Kampagne des Freistaats Sachsen einer Strategie folgt und inwieweit die Organisation der Staatskanzlei dabei eine strategische Arbeitsweise fördert. Die Vorbetrachtungen für die Strategieanalyse folgen dem Strategieverständnis klassischer Strategieliteratur wie Clausewitz (2016) und Greene (2008). Für die Organisations- und Konzeptanalyse sind unter anderem Noeske (2012), diverse parlamentarische Anfragen und empirische Befragungen herangezogen worden. Der Ablauf der Arbeit folgt der stetigen Thesenaufstellung und -beantwortung, um am Ende der Arbeit einen interdisziplinären Erkenntnisgewinn auf die Strategiefrage zu erhalten.

Download full text files

  • Masterarbeit_Juergen_Herrmann_30291.pdf
    deu

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar

Statistics

frontdoor_oas
Metadaten
Author:Jürgen Herrmann
Advisor:Andreas Wrobel-Leipold, Verena Jahn
Document Type:Master's Thesis
Language:German
Year of Completion:2019
Granting Institution:Hochschule Mittweida
Release Date:2020/04/15
GND Keyword:Kampagne; Strategie
Note:
Printexemplar Präsenzbestand
Institutes:06 Medien
Dewey Decimal Classification:659.2 Öffentlichkeitsarbeit, Corporate Identity, Corporate Design, Kampagne
Open Access:Innerhalb der Hochschule
Licence (German):License LogoEs gilt das UrhG