OPUS


Volltext-Downloads (blau) und Frontdoor-Views (grau)

Gründe, Umsetzung und Wahrnehmung einer Markenrepositionierung : eine qualitative Analyse am Beispiel der Marke BIRKENSTOCK

  • Ziel dieser Masterarbeit ist die Beantwortung der folgenden Forschungsfrage: Wie stellt sich die externe Wahrnehmung der Marke BIRKENSTOCK nach ihrer Repositionierung dar? Hierfür wurde aus allgemein zugänglichen Unternehmensinformationen die Markenidentität BIRKENSTOCKs abgeleitet. Über zwei Fokusgruppeninterviews wurde die externe Wahrnehmung der Marke erhoben und in Gegenüberstellung ausgewertet. Der darauffolgende Abgleich der Ergebnisse mit der Markenidentität BIRKENSTOCKs hat gezeigt, dass es sowohl Übereinstimmungen als auch Diskrepanzen gibt. Diese bestehen ebenso zwischen den beiden Fokusgruppen wie auch zwischen der externen und internen Wahrnehmung. Eine Diskrepanz ist die Tatsache, dass sich das Unternehmen als Schuhhersteller für alle Menschen unabhängig von deren Geschlecht sieht. Im Gegensatz dazu wurde die Marke BIRKENSTOCK vom Großteil der Fokusgruppenteilnehmer als feminine Marke wahrgenommen, die hauptsächlich Produkte für Frauen anbietet. Weitere Diskrepanzen stellten sich in der modischen Wahrnehmung der Marke dar. Während manche Teilnehmer die Marke als „nicht stylish“ bewerteten, nahmen andere die Marke als „modisch“ und „trendy“ wahr. Die Mehrheit der Fokusgruppenteilnehmer erachtet BIRKENSTOCK allgemein betrachtet als Modemarke. Zusätzlich zu den erkannten Diskrepanzen gibt es auch Gemeinsamkeiten zwischen der internen und externen Wahrnehmung. Die Marke erachtet ihre langlebige Tradition als Hauptbestandteil ihrer Identität, was auch von beiden Fokusgruppen als Kernelement BIRKENSTOCKs identifiziert wurde. Auch der Aspekt Qualität wird sowohl von BIRKENSTOCK selbst als auch von den Fokusgruppen als Kernkompetenz des Unternehmens verstanden. Der Komfort der Schuhe wurde sehr differenziert betrachtet; einige Teilnehmer bewerteten diesen sehr positiv, während andere das anfängliche Tragegefühl vom Kauf abhielt. Auffällig für beide Gruppen war die Erweiterung der Farbpalette sowie die Verjüngung der Kunden. Die gewonnenen Ergebnisse bieten vielfältige Möglichkeiten für weitere Forschungsansätze. Ziel zukünftiger Untersuchungen kann die Erstellung einer Studie zur erweiterten Markenwahrnehmung BIRKENSTOCKs sein. Ein weiterer Ansatz kann der Abgleich der Ergebnisse mit den internen Unternehmens- sowie Repositionierungszielen sein.

Download full text files

  • MasterthesisAlessaMueller_11.02.2019.pdf
    deu

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar

Statistics

frontdoor_oas
Metadaten
Author:Alessa Müller
Advisor:Sebastian Scharf, Stefan Remhof
Document Type:Master's Thesis
Language:German
Year of Completion:2019
Granting Institution:Hochschule Mittweida
Release Date:2021/02/19
GND Keyword:Markenpolitik
Institutes:06 Medien
Open Access:Innerhalb der Hochschule
Licence (German):License LogoEs gilt das UrhG