OPUS


Volltext-Downloads (blau) und Frontdoor-Views (grau)

Chancen und Entwicklungen durch die Einführung des neuen Mobilfunkstandards 5G am Beispiel des Wirtschaftsstandortes Sachsen

Chances & developments enabled via the introduction of the new 5G mobile communication standard by the example of the business location Saxony

  • Die neue Mobilfunkgeneration 5G markiert einen technologischen Quantensprung im Bereich der Funktechnologie. Im Gegensatz zu vorherigen Generationen orientiert sich 5G an den Bedürfnissen der Industrie. Durch veränderte Eigenschaften entstehen branchenübergreifend neue Einsatzmöglichkeiten und Nutzungspotenziale. Das Ziel dieser Arbeit ist es, Chancen und Veränderungen für das Unternehmertum am Beispiel des Wirtschaftsstandortes Sachsen zu analysieren. Dabei werden auch die Voraussetzungen für Unternehmensgründungen auf Basis von 5G sowie die Bedeutung der Technologie im Freistaat Sachsen untersucht. Um dem Ziel der Thesis zu entsprechen, wurden leitfadengestützte Befragungen mit Vertretern der Wissenschaft und des Unternehmertums durchgeführt. Die Ergebnisse des Experteninterviews verdeutlichen die großen Potenziale der Technologie, sowohl für das Unternehmertum als auch für den Freistaat Sachsen. Aufgrund bestehender Forschungseinrichtungen und Infrastrukturen bietet Sachsen für die Einführung der Technologie und für 5G Unternehmensgründungen hervorragende, bundesweit einzigartige, Voraussetzungen.

Download full text files

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar

Statistics

frontdoor_oas
Metadaten
Author:Toni Schuster
URN:urn:nbn:de:bsz:mit1-opus4-122524
Advisor:Martin Pätzold, Sebastian Lindner
Document Type:Bachelor Thesis
Language:German
Year of Completion:2020
Granting Institution:Hochschule Mittweida
Release Date:2021/03/19
GND Keyword:Mobilfunkstandard; 5G
Note:
Printexemplar Präsenzbestand
Institutes:Wirtschafts­ingenieur­wesen
Dewey Decimal Classification:621.38456 Mobilfunk
Open Access:Frei zugänglich
Licence (German):License LogoEs gilt das UrhG