OPUS


Volltext-Downloads (blau) und Frontdoor-Views (grau)

Vorbereitende Arbeit für die Kristallisation von GPCR-Ektodomänen

Preparatory work for the crystallization of GPCR ectodomain

  • G-Protein-gekoppelte Rezeptoren (GPCR) sind wichtige Proteinkomplexe für unzählige physiologische Funktionen und dienen als Startpunkt für moderne pharmazeutische Eingriffe. Trotz ihrer Fülle, bemerkenswerten Größe und Molekularstruktur, welche Zell- und Matrixkontakte in einer Vielzahl von Organsystemen ermöglicht, sind GPCR die am wenigsten verstandene Rezeptorklasse. Die Grundlagenforschung an der räumlichen GPCR-Struktur dient dem besseren Verständnis ihres strukturbasierten Wirkstoffdesigns, wodurch pharmazeutisch interessante Proteine mit Medikamenten spezifisch interagieren können. Dafür werden GPCR in „Human Embryonic Kidney“-Zellen (HEK293S-Zellen) exprimiert und anschließend mit der röntgenkristallografischen Analyse untersucht.

Download full text files

  • BachelorarbeitPhilippVierig.pdf
    deu

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar

Statistics

frontdoor_oas
Metadaten
Author:Philipp Vierig
Advisor:Rene Kretschmer, Fabian Pohl
Document Type:Bachelor Thesis
Language:German
Year of Completion:2019
Granting Institution:Hochschule Mittweida
Release Date:2021/07/20
GND Keyword:Molekularbiologie
Note:
Printexemplar Präsenzbestand
Institutes:Angewandte Computer‐ und Bio­wissen­schaften
DDC classes:572.8 Molekularbiologie, Epigenetik
Open Access:Innerhalb der Hochschule
Licence (German):License LogoEs gilt das UrhG