OPUS


„Wir müssen ja, wir haben ja gar keine andere Wahl“ : Arbeiten mit Familien im Zwangskontext; zwei Dokumentationsanalysen im Vergleich

  • Die Bachelorarbeit befasst sich mit den Bedingungendes Gelingens und Scheiterns von Hilfeprozessen im Zwangskontext in einer Integrativen Familienbegleitung (Hilfe zur Erziehung gemäß § 27 SGB VIII). Untersucht werden zwei Hilfeprozesse anhand der Falldokumentationen der Einrichtung, die der Autorin als Mitarbeiterin der Integrativen Familienbegleitung vorlagen. Ziel ist es, für diese beiden Fälle Bedingungen zu erfassen, die den Verlauf beeinflusst und zum Gelingen oder Scheitern bezüglich der Hilfeplanziele beigetragen haben könnten. Der Schwerpunkt der vorliegenden Arbeit liegt demnach auf der Analyse der Falldokumentationen mit Hilfe der wissenschaftlichen Methode des Kategorisierens und Codierens von Untersuchungsfragen und dem Vergleich der gewonnenen Daten. Eine Verallgemeinerung der Arbeitsergebnisse kann hier nur angedacht werden, da sich die Arbeit ausschließlichauf die beiden vorliegenden Dokumentationen bezieht.

Download full text files

  • Bachelorarbeit komplett korr.pdf
    deu
  • Codierung.pdf
    deu
  • Untersuchungsgrundlage01_12.pdf
    deu

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Angelika Welke
Document Type:Bachelor Thesis
Language:German
Year of Completion:2012
Granting Institution:Hochschule Mittweida
Release Date:2018/01/09
GND Keyword:Elternarbeit , Familienhilfe , Fallstudie
Institutes:05 Soziale Arbeit
Access Rights:Innerhalb der Hochschule
Licence (German):License LogoEs gilt das UrhG