OPUS


The search result changed since you submitted your search request. Documents might be displayed in a different sort order.
  • search hit 10 of 10390
Back to Result List

Finanzierungsmodelle im deutschen Profifußball : die 50+1-Regel

Financing Models in Professional Football in Germany : the 50+1 Rule

  • In dieser Bachelorarbeit werden verschiedene Finanzierungsmodelle im deutschen Profifußball dargestellt. Im Fokus des Forschungsinteresses steht dabei die Frage, ob die anstehende Komplettübernahme der Vereinsanteile durch Martin Kind bei Hannover 96 den Profifußball nachhaltig verändern kann. Weiterhin wird erörtert, wie sich so ein Vorgang auf die nur im deutschen Fußball angewandte 50+1-Regel auswirken kann. Im Kapitel „Bedeutung von Fußball in Deutschland“ wird der Zusammenhang zwischen Fußball und Gesellschaft hergestellt und anschließend werden verschiedene Begriffe definiert. Das Kapitel „Kommerzialisierung und Professionalisierung im Profifußball“ gibt einen Überblick über die Entwicklung des Profifußballs und wie Medien den Fußball über Jahrzehnte beeinflusst haben. Kapitel 4 zeigt, welche Organisationsstrukturen deutsche Fußballvereine gewählt haben und damit teilweise die Grundidee der 50+1-Regel umgehen. Nachdem im folgenden Abschnitt ein Vergleich mit einer anderen Profiliga angestellt wird und auch Reformvorschläge zu 50+1 aufgezeigt werden, schließt die Arbeit mit dem Fallbeispiel Hannover 96, einem Fazit und einem Ausblick.

Download full text files

  • Bachelorarbeit_Reis_Florian_40151_AM15sJ2.pdf
    deu

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Florian Reis
Advisor:Volker J. Kreyher, Andreas Hüttl
Document Type:Bachelor Thesis
Language:German
Year of Completion:2018
Granting Institution:Hochschule Mittweida
Release Date:2019/06/05
GND Keyword:Berufsfußball; Kommerzialisierung
Institutes:06 Medien
Dewey Decimal Classification:796.334 Fußball
Access Rights:Innerhalb der Hochschule
Licence (German):License LogoEs gilt das UrhG