OPUS


Volltext-Downloads (blau) und Frontdoor-Views (grau)
  • search hit 1 of 1
Back to Result List

Erarbeitung von Nutzungspotenzialen für den gründerzeitlichen Straßenzug der Leipziger Straße 101 – 111 in Chemnitz

  • Der Erhalt der geschlossenen Karreestruktur wird als Zielstellung zur Sicherung und Aufwertung der Wohnqualität der umgebenden Wohnbebauung im Karree bei gleichzeitiger Schaffung einer Lösung für einen attraktiven Stadteingangsbereich formuliert. Um dieser Zielstellung Rechnung zu tragen, sind unterschiedliche konzeptionelle Varianten zu untersuchen. Dabei sind unabhängig von der Eigentumssituation alle Gebäude der Leipziger Straße 101 bis 111 in die Gesamtbetrachtung mit einzubeziehen. Vor allem ist insbesondere in Hinblick auf den demografischen Wandel und die wirtschaftlichen Standortbedingungen in der Stadt Chemnitz der Realitätsbezug nachzuweisen. Unter Berücksichtigung von denkmalpflegerischen Aspekten werden Vorschläge für einen innovativen Umbau der unsanierten Gründerzeitgebäude erwartet, die eine nachhaltige wirtschaftlich tragfähige Nutzung der Gebäude gewährleisten. Dabei sind in den Vorschlägen die Straßenfassaden der denkmalgeschützten Gebäude weitestgehend zu erhalten. Die Grundrisse und Rückfassaden sind dagegen für einen generellen Umbau und funktionelle Umgestaltung und Aufwertung freigegeben.

Download full text files

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar

Statistics

frontdoor_oas
Metadaten
Author:Dirk Geyler
URN:urn:nbn:de:bsz:mit1-opus-8387
Document Type:Diploma Thesis
Language:German
Date of Publication (online):2010/10/29
Release Date:2010/10/29
GND Keyword:Stadtplanung; Chemnitz; Bevölkerungsrückgang
Institutes:02 Maschinenbau
DDC classes:710 Landschaftsgestaltung, Raumplanung
Open Access:Frei zugänglich
Licence (German):License LogoEs gilt das UrhG