OPUS


  • search hit 18 of 35
Back to Result List

Streitpunkt Zensur : In Deutschland ist die Zensur medialer Inhalte verboten. Trotzdem scheint es Fälle der Zuwiderhandlung zu geben. - Eine Diskussion am Beispiel der Radio-Kolumne „Das Pölitz-Frühstück“ und der Fernsehsendung „Scheibenwischer“ auf der Grundlage von Interviews mit deutschen Kabarettisten der politischen Satire und Mitarbeitern der betreffenden Sender

  • Im deutschen Grundgesetz steht geschrieben: „Eine Zensur findet nicht statt.“ Und wenn es um Satire geht schon gar nicht, denn sie darf alles. Oder? Zwei deutsche Kabarettisten haben andere Erfahrungen gemacht und mir von zensierten Texten erzählt. Nach der Klärung rechtlicher Grundlagen untersuche ich in meiner Arbeit ihre Fallbeispiele um herauszufinden, ob tatsächlich zensiert wurde oder ob es sich um persönlichkeitsschützende Einschränkungen handelt, die durch das Grundgesetz gerechtfertigt werden können. Desweiteren wird die Frage geklärt, welche Instanz in einem Sender entscheidet, was gesendet wird und was nicht und ob politische bzw. kirchliche Funktionsträger maßgeblich Einfluss auf konfliktträchtige Inhalte nehmen.

Download full text files

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Lydia Schaefer
URN:urn:nbn:de:bsz:mit1-opus-17289
Document Type:Bachelor Thesis
Language:German
Date of Publication (online):2012/01/24
Publishing Institution:Hochschule Mittweida
Release Date:2012/01/24
GND Keyword:Medienfreiheit; Deutschland; Zensur
Institutes:06 Medien
Dewey Decimal Classification:070 Nachrichtenmedien, Journalismus, Verlagswesen
Access Rights:Frei zugänglich
Licence (German):License LogoEs gilt das UrhG