OPUS


Volltext-Downloads (blau) und Frontdoor-Views (grau)
  • search hit 12 of 46
Back to Result List

Die Wirkung der Medien auf das Schönheitsbild der Frau

The effect of the media on the ideal of women’s beauty

  • Körper- und Schönheitskult haben in der ersten Welt seit der Erfindung der Massenmedien Hochkonjunktur. Die vorliegende wissenschaftliche Arbeit gibt einen Überblick über das weibliche Schönheitsbild und untersucht die Reaktionen der Rezipienten bezüglich rein körperbezogener Formate wie der im Mai 2017 neu ausgestrahlten Unterhaltungssendung „Naked Attraction“ sowie des zeitgleich erschienenen Dokumentarfilms „Embrace“, der für absolute Selbstakzeptanz steht. Wie essentiell ist die Erfüllung des Ideals wirklich, um erfolgreich sein zu können, und was wollen die Zuschauer sehen? Durch einen Pretest, qualitative Experten- sowie Einzelinterviews wurde eine gezielte Datenanalyse durchgeführt, die zu dem Ergebnis kommt, dass der gängige, mediale Schönheitsdruck mittlerweile ebenso einen festen Bestandteil im Alltag einer Durchschnittsfrau findet. Aus diesem Grund werden Produktionen der Selbstakzeptanz sehnlichst unter Frauen erwünscht, derweil Männer lieber ihr weibliches Ideal vor sich sehen, welches jedoch nicht den mageren, medial propagierten 90-60-90 entspricht. Die theoretischen Hintergründe sowie die Forschungsergebnisse wurden auf den folgenden Seiten genauer herausgearbeitet.
  • In the first world body and beauty cult boom since the invention of the mass media. The present scientific work offers an overview of the female beauty image and investigates the reaction of recipients in terms of body related and non body related TV-formats like the newly broadcasted entertainment show „Naked attraction“ in May 2017 and the documentary „Embrace“ which represents total self-acceptance. How crucial is the fulfillment of the ideal in order to become successful and what does the audience want to see? By a pretest, qualitative individual interviews and expert interviews the targeted data analysis was accomplished, which lead to the conclusion, that the current, medial beauty pressure also became a regular feature in the daily life of an average woman. Therefore self-acceptance productions are desired among women, while men prefer to see their own ideal of female beauty, which doesn’t conform to the expected medial measurements of 90-60-90. The theoretical backgounds as well as the research results were elaborated on the following pages.

Download full text files

  • Ramona_Lepp_39350_Bachelorarbeit_HS-Mittweida.pdf
    deu

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar

Statistics

frontdoor_oas
Metadaten
Author:Ramona Lepp
Document Type:Bachelor Thesis
Language:German
Year of Completion:2017
Granting Institution:Hochschule Mittweida
Release Date:2018/12/17
GND Keyword:Massenmedien; Frau; Schönheitsideal
Institutes:06 Medien
DDC classes:306.4613 Schönheitsideal
Open Access:Innerhalb der Hochschule
Licence (German):License LogoEs gilt das UrhG