OPUS


  • search hit 2 of 2
Back to Result List

Corporate Governance in gewerblichen Kreditgenossenschaften unter besonderer Berücksichtigung des österreichischen Volksbanken-Verbundes

  • Die vorliegende Arbeit dient der Aufarbeitung und Erläuterung von theoretischen Grundlagen der Corporate Governance -Thematik sowie der Entwicklung und Entstehung von Corporate Governance-Regelwerken in österreichischen Kreditinstituten, welche unter der Organisationsform der Genossenschaft geführt werden. Hier soll besonderes Augenmerk auf die gewerblichen Kreditgenossenschaften des heimischen Volksbanken-Sektors gelegt werden. Unabdingbar für eine vollständige und verständliche Darlegung dieses breitgefächerten Themengebietes ist unter anderem auch den Aufbau, den Zweck und die Wirkungsweise von Genossenschaften damals sowie heute zu erläutern, da erst mit diesem Grundwissen der etwas differenzierte Aufbau von genossenschaftlichen CG-Regelwerken im Gegensatz zur Corporate Governance in Aktiengesellschaften zum Ausdruck kommt. Unter Betrachtung der Genossenschaften „nach dem System Schulze-Delitzsch“ werden diese Gesichtspunkte ausgearbeitet und dargeboten. Weitere Eckpfeiler dieser Arbeit bilden die Erläuterungen zum genossenschaftlichen Volksbanken-Allfinanzverbund in Österreich sowie die beiden Besonderheiten Cooperative Governance und Net Governance, welche als essentielle Bestandteile guter, genossenschaftlicher Unternehmensführung heutzutage in keiner Genossenschaft mehr fehlen sollten.

Download full text files

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Roman Frühberger
URN:urn:nbn:de:bsz:mit1-opus-27279
Document Type:Bachelor Thesis
Language:German
Date of Publication (online):2013/03/27
Publishing Institution:Hochschule Mittweida
Release Date:2013/03/27
GND Keyword:Corporate Governance
Institutes:04 Wirtschaftswissenschaften
Dewey Decimal Classification:330 Wirtschaft
Access Rights:Frei zugänglich
Licence (German):License LogoEs gilt das UrhG