OPUS


  • search hit 1 of 1
Back to Result List

Grenzen der arbeitsrechtlichen und publizistischen Mitbestimmung im Hinblick auf die Richtlinienkompetenz eines Presseunternehmens

Limits of labor law-related and journalistic participation with regard to the policy-making power of a press company

  • Die vorliegende Arbeit soll einen Überblick über die Einschränkungen geben, die sich bei der Mitbestimmung im Pressewesen durch die einerseits gewährte Pressefreiheit der Redakteure sowie den andererseits zugesicherten Tendenzschutz des Verlegers ergeben. Der Schwerpunkt der Arbeit liegt dabei auf der Ausarbeitung und Darstellung der Möglichkeiten und Grenzen der arbeitsrechtlichen Mitbestimmung durch den Betriebsrat. Neben der Darstellung der grundsätzlichen Problematik bietet die Ausarbeitung zudem einen Überblick über die Sonderrechte des Pressewesens und deren Kausalität, rechtliche Grundlagen, Prioritäten sowie die Möglichkeiten der publizistischen Mitbestimmung in Form der Grundsatz-, Richtlinien- und Detailkompetenzen innerhalb eines deutschen Presseunternehmens sowie über die Entscheidungsbefugnisse, die in einem Presseunternehmen in personellen Belangen vorherrschen.

Download full text files

  • Bachelorarbeit_JulianeThölken_32979.pdf
    deu

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Juliane Thölken
Document Type:Bachelor Thesis
Language:German
Year of Completion:2015
Granting Institution:Hochschule Mittweida
Release Date:2016/06/13
GND Keyword:Medienwirtschaft; Presse; Berichterstattung; Pressefreiheit
Institutes:06 Medien
Dewey Decimal Classification:070.4 Journalismus
Access Rights:Innerhalb der Hochschule
Licence (German):License LogoEs gilt das UrhG