OPUS


Multiple-Brand-Endorsement am Beispiel Heidi Klum

  • Ziel dieser Arbeit ist es, die Wirkung des Multiple-Brand-Endorsement zu<br /> analysieren und zu schauen, ob es Wechselwirkungen und Probleme gibt,<br /> mit denen sich die Werbewirtschaft befassen muss, und ob diese lösbar<br /> sind. Gleichzeitig gibt diese Arbeit einen Überblick über das breite Spektrum<br /> der Werbung, insbesondere der Markenwerbung und seiner Zusammenhänge.<br /> Im Kern fragt diese Arbeit nach der Funktionsweise von Multiple-<br /> Brand-Endorsement. Welche Chancen und Risiken gibt es? Welche Prozesse<br /> laufen auf Produkt- und Konsumentenseite ab, wenn ein Prominenter<br /> für ein Produkt wirbt? Welche theoretischen Modelle existieren, um die<br /> Wirkungsweise prominenter Testimonials zu erklären? Welche Ziele verfolgen<br /> Unternehmen mit der Nutzung prominenter Persönlichkeiten als Werbeträger?<br /> Inwieweit kann ein prominentes Testimonial eine Marke oder ein<br /> Produkt fördern und welche Wechselwirkungen gibt es dort? Lohnt es sich<br /> grundsätzlich, Prominente für Werbezwecke einzusetzen und welches<br /> prominente Testimonial passt zum jeweiligen Produkt?<br /> Aufgrund der Komplexität der einzelnen Begriffe, und um die Wirkungszusammenhänge beim Multiple-Brand-Endorsement zu verstehen, ist es jedoch unerlässlich, die einzelnen Begrifflichkeiten genauer zu analysieren. Daher befasst sich diese Arbeit neben dem Multiple-Brand-Endorsement als solchem auch mit der Entstehung und Wirkung von Marken, denn sie sind es, wofür das Testimonial wirbt. Welche Wirkungsbeziehungen entstehen durch Marken? Welchen Einfluss haben diese auf den Konsumenten?<br /> Zusammenhängend mit diesen Fragen muss geklärt werden, wie die Vermarktung von Produkten sowie die Vermarktung des Menschen funktioniert.<br /> Dabei wird der Imagetransfer vom Prominenten zum Produkt näher<br /> untersucht und in wie fern dieser Transfer umzusetzen ist. Auch mögliche<br /> negative Aspekte werden in diesem Kontext untersucht und geklärt, ob<br /> diese eventuell vermieden oder zumindest minimiert werden können.

Download full text files

  • application/pdf Dokument_1.pdf (1693 KB) deu

    Bachelorarbeit

Export metadata

  • Export Bibtex
  • Export RIS

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Kathrin Diener
URN:urn:nbn:de:bsz:mit1-opus-97
Document Type:Bachelor Thesis
Language:German
Year of Completion:2009
Publishing Institution:Hochschule Mittweida
Release Date:2009/06/24
GND Keyword:Markenartikel; Werbestrategie
Institutes:06 Medien
Access Rights:Innerhalb der Hochschule
Licence (German):License LogoEs gilt das UrhG

$Rev: 13581 $