OPUS


Phantommessungen zur Überprüfung und Bewertung der Gerätetechnik zur optischen Bildgebung

  • Optical imaging of intrinsic signals ist eine Methode zur intraoperativen Erkennung funktionell aktiver Hirnareale. Die vorliegende Arbeit überprüft die Verwendung unterschiedlicher Filter im Kameraaufbau der TU Dresden. Als Phantom für die Hirnmessungen wurde das Modell des Fingerphantoms verwendet. Die durch Wärme provozierte Stimulation wurde bei den Wellenlängen 436 nm, 550 nm, 568 nm und 600 nm gemessen. Als Referenzmessung diente die Laser-Doppler-Fluxmetrie. Die Arbeit wertet die unterschiedlichen Ergebnisse der zum Einsatz gekommenen Filter aus und bewertet diese für die weitere Verwendung bei Operationen

Download full text files

  • application/pdf Dokument_1.pdf (2090 KB) deu

    Diplomarbeit

Export metadata

  • Export Bibtex
  • Export RIS

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Claudia Neuber
URN:urn:nbn:de:bsz:mit1-opus-12660
Document Type:Diploma Thesis
Language:German
Year of Completion:2010
Release Date:2011/05/24
GND Keyword:Computertomographie; Hirntumor; NMR-Tomographie
Institutes:03 Mathematik / Naturwissenschaften / Informatik
Access Rights:Innerhalb der Hochschule
Licence (German):License LogoEs gilt das UrhG

$Rev: 13581 $