OPUS


Der Einfluss von Sozialer Gruppenarbeit auf die Vermeidung weiterer Straftaten dargestellt an einem Fallbeispiel der Jugendgerichtshilfe Mittelsachsen

  • Die Bachelorarbeit beschäftigt sich mit dem Sozialen Trainingskurs als ambulantes gruppenpädagogisches Angebot nach dem JGG. Untersucht wird die Wirkung der sozialen Trainingskurse auf die weitere Straffälligkeit der TeilnehmerInnen. In der Arbeit werden Zielgruppen, Einflussmöglichkeiten, Inhalte, Methoden, Ziele und die institutionelle Zusammenarbeit dargestellt. Am Beispiel des Landkreises Mittelsachsen, Fachbereich Freiberg wird die praktische Umsetzung beschrieben und versucht, mehrere Kurse auszuwerten. Unterstützt werden die Ausführungen durch ein Fallbeispiel der JGH und eines, mit dem betreffenden Jugendlichen geführten, Interviews. Das Interview stellt keine empirische Untersuchung dar, sondern beschreibt den Trainingskurs aus der Sicht eines Jugendlichen.

Download full text files

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Bärbel Wittig
URN:urn:nbn:de:bsz:mit1-opus-14484
Document Type:Bachelor Thesis
Language:German
Date of Publication (online):2011/08/31
Publishing Institution:Hochschule Mittweida
Release Date:2011/08/31
GND Keyword:Jugendlicher Täter; Soziale Gruppenarbeit
Institutes:05 Soziale Arbeit
Dewey Decimal Classification:300 Sozialwissenschaften, Soziologie, Anthropologie
Access Rights:Frei zugänglich
Licence (German):License LogoEs gilt das UrhG