OPUS


Profit versus Aufklärung : Inwieweit findet eine extensive Aufklärung der DDR-Geschichte seitens der Medien statt?

  • Die vorliegende Bachelorarbeit analysiert, inwiefern die Medien zur Rezeption der Geschichte der DDR beitragen. Untersucht werden mediale Angebote, auch hinsichtlich ihrer Eignung im Bildungsbereich. Zusätzlich werden die in den Curricula als unterrichtsbegleitend empfohlenen Materialien näher betrachtet. In diesem Zusammenhang werden zwei Filme des Regisseurs Leander Haußmann miteinander verglichen. Um eine ergänzende Sichtweise auf den Themenkomplex zu erhalten, wurde eine Zeitzeugenbefragung durchgeführt und ausgewertet. Der Autor kommt zu dem Schluss, dass eine extensive Aufklärung der DDR Geschichte seitens der Medien nur bedingt stattfindet. Überwiegend wird ein publikumswirksames Produkt geschaffen, das mit der bereits vorherrschenden Meinung konform geht und nur einen geringen Informationsgehalt aufweist. Weiterreichende Informationen erhält der Rezipient exemplarisch im Spartenprogramm.

Download full text files

Export metadata

  • Export Bibtex
  • Export RIS

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Christian Franke
URN:urn:nbn:de:bsz:mit1-opus-22456
Document Type:Bachelor Thesis
Language:German
Year of Completion:2012
Publishing Institution:Hochschule Mittweida
Release Date:2012/06/12
GND Keyword:Deutschland <DDR>; Rezeption
Institutes:06 Medien
Dewey Decimal Classification:943 Geschichte Mitteleuropas; Deutschlands
Access Rights:Frei zugänglich
Licence (German):License LogoEs gilt das UrhG

$Rev: 13581 $