OPUS


Der Traum vom Raum : Stereoskopie im Film als dramaturgisches Mittel

The dream of space : Stereoscopic film as dramaturgical element

  • In dieser Arbeit wird die These aufgestellt, dass Stereoskopie im Film als dramaturgi-sches Mittel zu betrachten ist. In dem Zusammenhang werden die Teilfragen nach dem Mehrwert, den der Stereo-Effekt dem cineastischen Erlebnis beifügt, und zur langfristigen Etablierung von Stereo-3D gestellt. Der erste Teil der Arbeit (Kapitel 2-4) dient der Orientierung und umfasst die Geschichte der Stereoskopie und den heutigen Technik-stand sowie eine Übersicht über die Terminologie. Im zweiten Teil (Kapitel 5-8) wird die aufgestellte These anhand etablierter Regeln der Filmdramaturgie und zweier Filmanalysen sowie einem Vergleich mit den kinematografischen Techniken Ton und Farbe überprüft. Aus den gewonnenen Erkenntnissen entsteht ein Konzept mit Anforderungen an ein modernes 3D-Storytelling und letztlich ein Ausblick für die Zukunft von S3D.

Download full text files

  • application/pdf Dokument_1.pdf (1477 KB) deu

    Bachelorarbeit

Export metadata

  • Export Bibtex
  • Export RIS

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Désirée Schumacher
URN:urn:nbn:de:bsz:mit1-opus-24608
Document Type:Bachelor Thesis
Language:German
Year of Completion:2012
Publishing Institution:Hochschule Mittweida
Release Date:2012/11/29
GND Keyword:Stereoskopischer Film
Institutes:06 Medien
Dewey Decimal Classification:791 Öffentliche Darbietungen, Film, Rundfunk
Access Rights:Innerhalb der Hochschule
Licence (German):License LogoEs gilt das UrhG

$Rev: 13581 $