OPUS


Volltext-Downloads (blau) und Frontdoor-Views (grau)

VFX und CGI vs. Storytelling : beherrscht der Einsatz visueller Effekte und computergenerierter Bilder Hollywood-Blockbuster zu Lasten von Inhalt und Dramaturgie? Eine Untersuchung im Zeitalter des Popcornkinos.

VFX and CGI vs. Storytelling : does the use of visual effects and computer generated imagery dominate Hollywood blockbusters at the expense of content and dramaturgy? An analysis in times of popcorn cinema.

  • Im Zeitalter des Popcornkinos scheint sich die Traumfabrik Hollywood mit ihren Blockbustern auf konventionelle Filmgeschichten mit Happy End spezialisiert zu haben. Gerade durch die technischen Möglichkeiten visueller Effekte und computergenerierter Bilder können und werden Filme immer spektakulärer in Szene gesetzt. Die Grenzen haben sich zugunsten der Inszenierung und zum Leidwesen der inhaltlichen Dramaturgie verschoben. Es droht die Gefahr, dass Spezialeffekte künftig die Handlung beherrschen und der reine Schauwert im Fokus steht. Wie sich der Film seit seinen Anfängen gewandelt hat und ob sich diese Gefahr bewahrheitet, soll in dieser Arbeit thematisiert werden.

Download full text files

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar

Statistics

frontdoor_oas
Metadaten
Author:Lukas Winkelhausen
URN:urn:nbn:de:bsz:mit1-opus-35183
Document Type:Bachelor Thesis
Language:German
Date of Publication (online):2013/12/19
Publishing Institution:Hochschule Mittweida
Release Date:2013/12/19
GND Keyword:Filmproduktion; Spezialeffekt
Institutes:06 Medien
DDC classes:791 Öffentliche Darbietungen, Film, Rundfunk
Open Access:Frei zugänglich
Licence (German):License LogoUrheberrechtlich geschützt