OPUS


Die DEFA unter dem Einfluss der SED : Einblicke in die Filmpolitik der DDR am Beispiel Frank Beyer und seiner MfS-Akte „Karbid“

The SEDs influence on the DEFA Studios : Insides on DDR politics in Film, illustrated by the example of Frank Beyer and his MfS-Akte „Karbid“

  • Diese wissenschaftliche Arbeit untersucht den Einfluss der SED durch Einsatz des Staatssicherheitsdienstes in der DEFA. Es wird untersucht, inwieweit sich die Filmschaffenden ideell und künstlerisch frei entfalten konnten. Im Mittelpunkt steht der Regisseur Frank Beyer und die Geschehnisse zum Zeitpunkt des 11. Plenums. Unter Einbezug seiner MfS Akte OV „Karbid“ und verschiedener Quellen wird zur Vorgehensweise der Inoffiziellen Mitarbeiter (IM), der Filmzensur und den daraus resultierenden Umständen Stellung bezogen. Zudem wird die Epoche der Filmzensur in einem Zeitstrahl dargestellt, von dem man die Anzahl der IM´s und den Zeitpunkt eines Filmverbots ablesen kann.

Download full text files

  • application/pdf Dokument_1.pdf (6080 KB) deu

    Bachelorarbeit

Export metadata

  • Export Bibtex
  • Export RIS

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Daniel A. Ackermann
URN:urn:nbn:de:bsz:mit1-opus-35586
Document Type:Bachelor Thesis
Language:German
Year of Completion:2013
Publishing Institution:Hochschule Mittweida
Release Date:2014/01/21
GND Keyword:Deutsche Filmgesellschaft; Geschichte; Sozialismus
Institutes:06 Medien
Dewey Decimal Classification:791 Öffentliche Darbietungen, Film, Rundfunk
Access Rights:Innerhalb der Hochschule
Licence (German):License LogoEs gilt das UrhG

$Rev: 13581 $