OPUS


Crossmediale Marketingstrategien : klassische und moderne Instrumente crossmedialer Marketingstrategien, Erfolgskriterien, praktische Beispiele und innovative Crossmedia-Ideen

Crossmedia Marketing : classical and modern instruments of Crossmedia-Marketing, Aspects of qualitative Crossmedia, practical examples and innovative Crossmedia-Ideas

  • In dieser Arbeit soll das Thema crossmediale Marketingstrategien bezüglich der Faktoren, die eine solche Kampagne tragen, untersucht werden. Darunter fallen die klassischen und modernen Instrumente die mit Hilfe der wissenschaftlichen Arbeit von Catharina Noack „Crossmedia Marketing – Suchmaschinen als Brücke zwischen Offline- und Online-Kommunikation“ unterschieden werden. In diesem Zusammenhang wird auch auf die Transferqualitäten zwischen den unter-schiedlichen Medien eingegangen, wobei die Mixmöglichkeiten zwischen Print-TV, Radio- TV, Online-Offline und Direktmarketing-Online näher betrachtet werden. Ein weiterer Faktor, dessen Entwicklung und Charakterisierung eine große Rolle spielt, ist der Konsument. Diese Beobachtung findet hauptsächlich durch die wissenschaftlichen Ansichten von Rudolf Ergenzinger aus dem Buch „Vom klassischen Marketing zu Customer Relationship Management und E-Business“ statt. Nach diesen zwei Faktoren stellt sich die Frage, welche Merkmale eine erfolgreiche Crossmedia-Strategie ausmachen. Auf Basis der Autoren Paul Delker „Fünf Erfolgsfaktoren für wirkungsvolles Crossmedia Management“ und Jens Blöcker „Die richtige Mischung macht´s – On- und Offline wirkungsvoll verbinden!“ wurden die erfolgsversprechenden und risikobehafteten Kriterien untersucht. Mit der Studie der Deutschen Post „Dialogmarketing Deutschland“ der Jahre 2012 und 2013 wird ein Einblick in die Situation der crossmedialen Marketingstrategien in der Praxis und explizit in Deutschland gegeben. Dafür wurden auch die Fallbeispiele „Audi A1“ (2010) und „Ron Hammer – Hornbach“ (2006) näher betrachtet. Der letzte Aspekt der Arbeit ist die Untersuchung der innovativen Instrumente, die mit der Veränderung der Technologien und Konsumenten einhergeht. Dafür ist die Entwicklung des Web 2.0 zu Web 3.0 anhand von Fallbeispielen von Mercedes-Benz im Web 3D Bereich und von MINI unter Verwendung der Augmented Reality beschrieben. Daran schließt die Betrachtung der ganz aktuellen Erfindung von Google, das „Google Glass“ und seine mögliche Verwendung in einer crossmedialen Marketingstrategie.

Download full text files

Export metadata

  • Export Bibtex
  • Export RIS

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Suheda Akbulut
URN:urn:nbn:de:bsz:mit1-opus-36540
Document Type:Bachelor Thesis
Language:German
Year of Completion:2013
Publishing Institution:Hochschule Mittweida
Release Date:2014/02/07
GND Keyword:Marketingstrategie; Media-Mix
Institutes:06 Medien
Access Rights:Frei zugänglich
Licence (German):License LogoEs gilt das UrhG

$Rev: 13581 $