OPUS


NOTHING CAN STAY HIDDEN FOREVER : die Heldenreise in David Lynch’s LOST HIGHWAY

NOTHING CAN STAY HIDDEN FOREVER : the Hero’s Journey in David Lynch’s LOST HIGHWAY

  • David Lynch wurde zum Symbol für Finsternis und Abgründe, seine Filme brennen ein Erlebnis in die Seele des Zuschauers von verwirrender, verstörender sowie traumhafter Natur. Diese immerwährende Atmosphäre soll anhand der Heldenreise, der Basis aller Mythen und Geschichten, die bis auf die Anfänge der Menschheitsgeschichte zurückführt, enträtselt werden. Lynch’s LOST HIGHWAY, ein narrativer Extremfall, dient als Gegenstand dieser Analyse. Die Mythenforschungen Joseph Campbell’s, Christopher Vogler’s Konzept des Heldenzyklus’ sowie die Theorien der analytischen Psychologie C.G. Jungs erweisen sich als Untersuchungsbasis. Liegt LOST HIGHWAY der Mythos zugrunde?

Download full text files

  • Dokument_1.pdf
    deu

    Bachelorarbeit

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Annegret Braun
URN:urn:nbn:de:bsz:mit1-opus-36591
Document Type:Bachelor Thesis
Language:German
Date of Publication (online):2014/02/07
Publishing Institution:Hochschule Mittweida
Release Date:2014/02/07
GND Keyword:Filmanalyse
Institutes:06 Medien
Dewey Decimal Classification:791 Öffentliche Darbietungen, Film, Rundfunk
Access Rights:Innerhalb der Hochschule
Licence (German):License LogoEs gilt das UrhG