OPUS


Künstliche Erlebniswelten als Kommunikationsinstrument zur Kundenbindung am Beispiel der VW Autostadt Wolfsburg

Artificial worlds of experience as a communication tool for customer loyalty by the example of the VW Autostadt Wolfsburg

  • In dieser Arbeit soll aufgezeigt werden, wie künstliche Erlebniswelten erschaffen werden, um den Kunden von einer Marke zu beeindrucken und an die Marke zu binden. Als erstes wird auf die theoretischen Hintergründe eingegangen bzw. es werden die Aspekte herausgearbeitet die für eine künstliche Inszenierung ausschlaggebend sind. Des Weiteren wird anhand der VW Autostadt ein erfolgreiches Musterbeispiel der künstlichen Erlebniswelten dargestellt. Hier wird die genaue Inszenierung in der Praxis aufgezeigt. Letztendlich soll gezeigt werden, wie Autohersteller langfristig die Kunden durch solche Erlebniswelten an die Marke binden können.

Download full text files

Export metadata

  • Export Bibtex
  • Export RIS

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Michael Lacher
URN:urn:nbn:de:bsz:mit1-opus-42369
Document Type:Bachelor Thesis
Language:German
Year of Completion:2013
Publishing Institution:Hochschule Mittweida
Release Date:2014/07/07
GND Keyword:Erlebnismarketing; Kundenbindung
Institutes:06 Medien
Access Rights:Frei zugänglich
Licence (German):License LogoEs gilt das UrhG

$Rev: 13581 $