OPUS


Interkulturelle Verhandlungskompetenz als Erfolgsfaktor für ein deutsch-chinesisches Joint Venture

Cross-cultural competence of negotiation as a factor of success for a German-Chinese Joint Venture

  • Die deutlichen Unterschiede in der kulturellen Prägung deutscher und chinesischer Beteiligter erschweren die Zusammenarbeit in einem Joint Venture. Vor allem in Verhandlungen spielen die Konfliktanlässe durch die kulturellen Divergenzen eine Rolle. Um das Scheitern der Verhandlungen und je nach Schwere sogar das Beenden der Geschäftsbeziehung zu verhindern, werden die Leser in dieser Arbeit auf die verschiedenen Kulturdimensionen von China und Deutschland sensibilisiert. Im Anschluss daran wird der Einfluss der Kulturen auf die Verhandlungen aufgezeigt und es werden Handlungsempfehlungen für eine optimale interkulturelle Verhandlungsführung ausgesprochen.

Download full text files

Export metadata

  • Export Bibtex
  • Export RIS

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Amelie Schuler
URN:urn:nbn:de:bsz:mit1-opus-46134
Document Type:Bachelor Thesis
Language:German
Year of Completion:2013
Publishing Institution:Hochschule Mittweida
Release Date:2014/11/21
GND Keyword:China; Deutschland; Interkulturelles Verstehen; Verhandlungsführung
Institutes:06 Medien
Access Rights:Frei zugänglich
Licence (German):License LogoEs gilt das UrhG

$Rev: 13581 $