OPUS


Der Skandal rund um den „Gelben Engel“ : Fehler im Krisenmanagement des ADAC und Reaktionen der Automobilindustrie

The „Yellow Angel“ scandal : Mistakes the ADAC made in its crisis communication and reactions from the automotive industry

  • Intention der Arbeit ist es, die verschiedenen Maßnahmen des ADAC-Krisenmanagements auf ihre Wirkung und ihre Konsequenz zu untersuchen. Im Fokus des Forschungsinteresses steht dabei die Frage, welche Schritte eingeleitet werden hätten können, um die Krise oder zumindest ihr Ausmaß, vor dem Hintergrund des steigenden Drucks von Seiten der Medien und Stakeholder, zu verhindern. Die Antwort wird anhand der Betrachtung von allgemeinen Grundlagen des Krisenmanagements, der wichtigsten Stakeholdergruppen und den früheren Entwicklungen im Inneren des ADAC gegeben. Die Arbeit zeigt, dass es sehr wohl möglich gewesen wäre, das Format der Krise einzugrenzen, insofern die Clubführung das Krisenpotential von vorneherein ernst genug genommen und schneller Maßnahmen eingeleitet hätte. Die Ausführungen veranschaulichen, dass die Krise für den ADAC dennoch etwas Gutes haben kann, falls er sich den überfälligen Reformen konsequent unterzieht.

Download full text files

  • application/pdf Dokument_1.pdf (1269 KB) deu

    Bachelorarbeit

Export metadata

  • Export Bibtex
  • Export RIS

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Dennis Eberlein
URN:urn:nbn:de:bsz:mit1-opus-52649
Document Type:Bachelor Thesis
Language:German
Year of Completion:2014
Publishing Institution:Hochschule Mittweida
Release Date:2015/06/10
GND Keyword:Allgemeiner Deutscher Automobil-Club; Krisenmanagement; Skandal
Institutes:06 Medien
Access Rights:Innerhalb der Hochschule
Licence (German):License LogoEs gilt das UrhG

$Rev: 13581 $