OPUS


Events im Sport : zur Rolle der „Eventisierung“ im Trendsport-Bereich

Events in sport : role of “eventisation” in the sports fad sector using the example of Telemarking

  • Die Dreiecksbeziehung zwischen dem Sport, Events und der Wirtschaft hat sich in den letzten Jahren nicht nur intensiviert und vervielfacht, dieses Geflecht ist mittlerweile, ob bewusst oder unbewusst beim Rezipienten also dem potenziellen Konsumenten, ein fester Bestandteil dessen Bedürfnis geworden. Diese Abschlussarbeit hat zur Aufgabe zunächst wesentliche Bereiche des Sport- und Eventbegriffs zu umreißen, um im Anschluss Verknüpfungen daraus herstellen zu können. Diese inszenierten Schnittstellen bieten insbesondere für die Wirtschaft außerordentliche Möglichkeiten sich zu präsentieren. Konkretisiert und veranschaulicht, wird diese zunehmende „Eventisierung“ des Sports anhand der Trendsportart Telemarken. Auch wird diese Arbeit Aufschluss darüber liefern, warum moderne Gesellschaften nach außeralltäglichen Erlebnissen streben und damit erst die Grundlage für eine ökonomisierte Eventlandschaft und eine zunehmende eventorientierte Sportlandschaft schaffen. Als Ergebnis wird aus dieser Abschlussarbeit das ‚Konzept zur Trendsportdefinition‘ hervorgehen, welches als Universalwerkzeug zur Bestimmung und Positionierung einer Trendsportart herangezogen werden kann. Es liefert darüber hinaus mögliche Handlungsoptionen, um eine Sportart durch „Eventisierung“ populärer und im allgemeinen Sportangebot besser zu positionieren.

Download full text files

Export metadata

  • Export Bibtex
  • Export RIS

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Johannes Klein
URN:urn:nbn:de:bsz:mit1-opus4-55857
Document Type:Bachelor Thesis
Language:German
Year of Completion:2015
Granting Institution:Hochschule Mittweida
Release Date:2015/09/14
GND Keyword:Sportveranstaltung , Event-Marketing , Trendsport
Institutes:06 Medien
Access Rights:Frei zugänglich
Licence (German):License LogoEs gilt das UrhG

$Rev: 13581 $