OPUS


Wertewelten als Employer Branding Tool : Untersuchung des Zusammenhanges zwischen Mitarbeiteridentifikation und real erlebbaren Wertewelten im ZEIT Verlag

Value Systems as Employer Branding Tool : Examination of the correlation between employee identification an real-life Value Systems at ZEIT Verlag

  • Eine hohe Mitarbeiterfluktuation prägt den heutigen Arbeitsmarkt. Dabei wird der einzelne Mitarbeiter1 für die Unternehmen immer wichtiger. Um gute Mitarbeiter langfristig zu binden, ist die Ausarbeitung einer funktionierenden Corporate Identity und einer damit zusammenhängenden einheitlichen Unternehmenskultur mit klar definierten, gelebten Werten notwendig. In dieser Arbeit wird der Zusammenhang zwischen der Identifikation des Mitarbeiters mit dem Unternehmen und der Schnittmenge der erlebbaren Wertewelten (Wertewelt Unternehmensphilosophie, vermarktete Wertewelt, real erlebbare Wertewelt) im Unternehmen untersucht und Wertewelten als Employer Branding Tool messbar gemacht. Im Praxisbeispiel wird überprüft, ob die Werte der Unternehmensphilosophie des ZEIT Verlags, die real gelebte Wertewelt der Mitarbeiter und die vermarkteten Werte eine gemeinsame Schnittmenge vorweisen. Des Weiteren wird untersucht inwieweit sich die Werte innerhalb des Unternehmens widerspiegeln. In welchem Maß die Unternehmensphilosophie des Unternehmens mit einer real gelebten Wertewelt der Mitarbeiter übereinstimmt, oder sich unterscheidet, wird anhand von Umfragen und Interviews mit Mitarbeitern des ZEIT Verlags sowie Marketing-Experten erläutert. Welchen Einfluss die Schnittmenge auf die Identifikation der Mitarbeiter mit dem Unternehmen hat, wird dabei ebenfalls herausgestellt. Es soll geklärt werden, ob die Werteansichten der Mitarbeiter mit den offiziellen Werten des Unternehmens harmonieren und wie „Wertewelten“ als Employer Branding Tool eine Rolle in der internen Kommunikation spielen können.
  • High staff turnover characterizes today's labor market. As a result, the individual employee becomes increasingly important for the employer. In order to keep good staff long-term, it is necessary for employers to develop an effective corporate identity and a related, unified corporate culture with clearly defined and practiced values. In this thesis, the relationship between the identification of the employee with the company and the tangible values system (business philosophy value system, marketed value system, real tangible value system) within the firm is investigated and the use of a value system as an employer branding tool is evaluated. Using the case study of the ZEIT Verlag, this thesis will examine whether the values of its corporate philosophy match the tangible values its employees experience in the workplace as well as the values it markets, in order to assess how much of a common intersection between values there is and the extent to which they are reflected within the company. The degree to which the corporate philosophy of the company matches the values experienced by its employees, and thus how much of an impact this has on employees' identification with the company, will be assessed using surveys and interviews with staff of the ZEIT Verlag, as well as marketing experts. A conclusion will be reached on the extent to which the employees’ perceptions of values cooincide with the official values of the company and whether "value systems" can be used as an employer branding tool within internal communication.

Export metadata

  • Export Bibtex
  • Export RIS

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Amélie Laura Ethe Kölbl
URN:urn:nbn:de:bsz:mit1-opus4-56680
Document Type:Bachelor Thesis
Language:German
Year of Completion:2014
Granting Institution:Hochschule Mittweida
Release Date:2015/09/24
GND Keyword:Unternehmensphilosophie
Institutes:06 Medien
Access Rights:Frei zugänglich
Licence (German):License LogoEs gilt das UrhG

$Rev: 13581 $