OPUS


Die Ästhetik der Gewalt : Identität von Form und Inhalt in den Filmen von Michael Haneke

The aesthetics of violence : Identity of form and content in the films of Michael Haneke

  • Michael Haneke ist einer der bedeutendsten Autorenfilmer unserer Zeit. Seine Filme handeln von der Gewalt in unserer Gesellschaft, deren Darstellung in den Medien und den Ängsten eines jeden Einzelnen. Er stellt dabei Gewalt so drastisch, so unmittelbar dar, dass seine Filme oft nur schwer auszuhalten sind. Welche Indikatoren sind es aber, die Michael Hanekes Filme so gewalttätig machen, obwohl in Ihnen so gut wie keine Gewalt vorkommt? Dem soll in dieser formästhetischen Analyse auf den Grund gegangen werden. Es wird dabei die Methodik untersucht, mit welcher Michael Haneke vorgeht, um Gewalt darzustellen. Dabei werden einige Kinofilme, die exemplarisch für seine Arbeit sind, herausgegriffen und in Form und Inhalt analysiert.

Download full text files

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Andreas Martin
URN:urn:nbn:de:bsz:mit1-opus4-61668
Document Type:Bachelor Thesis
Language:German
Year of Completion:2014
Granting Institution:Hochschule Mittweida
Release Date:2016/02/03
GND Keyword:Film , Ästhetik , Gewalt <Motiv>
Institutes:06 Medien
Dewey Decimal Classification:791.430723 Filmanalyse
Access Rights:Frei zugänglich
Licence (German):License LogoEs gilt das UrhG