OPUS


Alles andere als sinnlos : Möglichkeiten multisensorischer Markenführung am Beispiel von FMCG in der Lebensmittelindustrie

Anything but senseless : possibilities of multisensory branding using the example of FMCG in the food industry

  • Aufgrund der derzeit für Markenhersteller herrschenden Wahrnehmungs- und Differenzierungsprobleme, die vor allem in der Lebensmittelindustrie präsent sind, werden in dieser Arbeit die Möglichkeiten der multisensorischen Markenführung für Waren des täglichen Bedarfs in der Lebensmittelbranche beleuchtet. Dazu erfolgt eine Analyse der Faktoren, die auf die multisensorische Markenführung in der Lebensmittelindustrie Einfluss nehmen. Diese sind der Wettbewerb, das Konsumentenverhalten und der technische Fortschritt. In Bezug auf diese Faktoren werden anschließend die Möglichkeiten für die einzelnen Dimensionen der multisensorischen Markenführung vorgestellt. Die Arbeit kommt zu dem Ergebnis, dass der Einsatz einer ganzheitlichen und integrierten multisensorischen Markenführung für die Lebensmittelindustrie wortwörtlich Sinn macht.

Download full text files

  • BACHELORARBEIT.pdf
    deu

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Marina Wilmen
Document Type:Bachelor Thesis
Language:German
Year of Completion:2015
Granting Institution:Hochschule Mittweida
Release Date:2016/07/04
GND Keyword:Markenpolitik
Institutes:06 Medien
Dewey Decimal Classification:658.827 Markenpolitik, Markenimage, Markenwert
Access Rights:Innerhalb der Hochschule
Licence (German):License LogoEs gilt das UrhG