OPUS


Transmedia Storytelling anhand des Marvel Cinematic Universe und dessen Monetarisierung

Transmedia Storytelling based on the Marvel Cinematic Universe and its monetization

  • Intention der Arbeit ist es den Begriff „Transmedia Storytelling“ auf das „Marvel Cinematic Universe“ anzuwenden. Im Fokus des Forschungsinteresses steht dabei die Frage, inwiefern sich die wissenschaftlichen Kriterien zur Bewertung von Transmedialität auf das Erzähluniversum der Comicverfilmungen, basierend auf den Vorlagen des Marvel-Verlags, anwenden lassen. Weiterhin untersucht die Arbeit, wie sich die Faktoren der Monetarisierung auf die transmediale Erzählstruktur des Universums auswirken. Auf Basis einer inhaltlichen Analyse der Filme und Serien des „Marvel Cinematic Universe“ und unter Berücksichtigung der monetarischen Einwirkfaktoren wird die Erzählstruktur in Hinblick auf die mediale Verwertung untersucht. Die Arbeit zeigt, dass die Kriterien für die Bewertung des Begriffes „Transmedia Storytelling“ bisher noch engmaschig, aber durchaus auf ein Objekt im Blockbuster-Format anwendbar sind.

Download full text files

  • application/pdf Bachelorabeit-Freya Burrichter.pdf (982 KB) deu

Export metadata

  • Export Bibtex
  • Export RIS

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Freya Burrichter
Document Type:Bachelor Thesis
Language:German
Year of Completion:2015
Granting Institution:Hochschule Mittweida
Release Date:2016/08/15
GND Keyword:Intermedialität , Erzählen
Institutes:06 Medien
Dewey Decimal Classification:791.430723 Filmanalyse
Access Rights:Innerhalb der Hochschule
Licence (German):License LogoEs gilt das UrhG

$Rev: 13581 $