OPUS


Aufbau eines Musiklabels für Elektronische Tanzmusik : Entwicklung der Vertriebswege von Musik mit Fokus auf die 2000er Jahre hin zur Digitalisierung des internationalen Musikmarkts.

Structure of a music label for electronic dance music : development of the distribution channels of music, focused on the 2000s up to the digitalization of the international music market.

  • Die vorliegende wissenschaftliche Arbeit gibt einen Einblick in die Entwicklung der Vertriebswege von Musik anhand der Digitalisierung, dem Markt der Elektronischen Tanzmusik und der möglichen Strukturen eines Labels dieser Musikrichtung. Ziel der Arbeit ist es, darzustellen, wie ein Label für Elektronische Tanzmusik aufgebaut sein muss, um den ständig wandelnden Anforderungen des Musikmarkts gerecht zu werden. Es wird darauf eingegangen, wie sich die Vertriebswege über die 2000er hinweg bis heute verändert haben, wie die Labels darauf reagierten und welche Rolle das Download-Geschäft sowie die Streaming-Anbieter heutzutage derzeit einnehmen. Zudem wird hinterfragt, wie sich der Markt der Elektronischen Tanzmusik in den letzten Jahren entwickelt hat, wie seine Zielgruppe aufgebaut ist, welche Bedeutung Festivals dabei spielen und welchen Einfluss die Elektronische Tanzmusik auf die Charts nimmt. Dabei wird untersucht, warum eine Abgrenzung von anderen Musikrichtungen wie der Rockmusik gefordert ist und ob dies in der Arbeit der Major Labels, hier anhand des Beispiels von Sony Music, zutrifft. Abschließend werden Handlungsempfehlungen für den Aufbau eines zeitgemäßen Musiklabels für Elektronische Tanzmusik gegeben, wobei die Abteilungen A&R, Marketing, Promotion, Online und Events, sowie der Vertrieb bzw. die Einnahmequellen des Labels im Vordergrund stehen. Dabei wird auf Fachliteratur aus wissenschaftlichen Arbeiten, Büchern, Online-Artikeln und Magazinen, sowie auf die Antworten fachkundiger Experten zurückgegriffen. Jede Quelle wird anhand des Erscheinungsdatums und möglicher Angaben zum Autor in den Kontext der Musikgeschichte eingeordnet und dabei kritisch reflektiert. Die Arbeit zeigt, dass der Verkauf physischer Tonträger gerade in der Elektronischen Tanzmusik stetig abnimmt, während gleichzeitig die Bedeutung von Einnahmen aus dem Verkauf digitaler Tonträger (wie Downloads oder Streams) und weiteren Einnahmequellen wie dem Live-Geschäft oder den Lizenz-Verträgen für die Musiklabels zunimmt. Dienten früher Live-Auftritte eher zur Promotion von Tonträgern, so hat sich dies heutzutage größtenteils umgekehrt. Dabei spielt auch die Individualisierung von Leistungen, sei es bei Konzerten oder Tonträgern, auf die Präferenzen und Wünsche einzelner Hörer eine große Rolle.

Download full text files

  • Bachelorarbeit - Drescher Daniel - Aufbau eines Musiklabels für Elektronische Tanzmusik.pdf
    deu

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Daniel Drescher
Document Type:Bachelor Thesis
Language:German
Year of Completion:2016
Granting Institution:Hochschule Mittweida
Release Date:2017/04/13
GND Keyword:Musik , Vertrieb , Label , Marktanalyse
Institutes:06 Medien
Access Rights:Innerhalb der Hochschule
Licence (German):License LogoEs gilt das UrhG