OPUS


Transmedia Storytelling mit dem Hauptmedium TV-Serie : ein Vergleich von Chancen und Risiken anhand von Fallbeispielen und Experteninterviews.

Transmedia Storytelling in TV-Series : a comparison of opportunities and risks based on case studies and expert interviews.

  • Die vorliegende Bachelorarbeit beschäftigt sich mit dem Thema „Transmedia Stoytelling“ und fokussiert dabei auf transmediale Franchise mit dem Hauptmedium TV-Serie. Es wird der Frage nachgegangen, welche Vor- und Nachteile die neue Erzählform für den Konsumenten und die Medienmacher bietet. Die Basis der Bachelorarbeit bilden die vom Autor geführten Interviews mit Experten aus England, den USA und Deutschland sowie das von Professor Henry Jenkins geschriebene Werk „Convergence culture: Where old and new media collide” (2006). Mithilfe der Expertise werden ebenfalls Lösungsansätze für die möglichen Risiken der Erzählform aufgezeigt. Mittels Analyse der beiden Fallbeispiele „The Walking Dead“ (AMC) und „Sherlock“ (BBC) wird die aktuelle Umsetzung eines transmedialen Franchise dargestellt. Die Arbeit stellt heraus, dass die Vorteile für die neue Erzählart überwiegen und prognostiziert einen Anstieg der Nutzung. Anmerkung des Autors: Diese Arbeit enthält im geringen Maße Spoiler über die Serien „Sherlock“ (BBC) und „The Walking Dead“/ „Fear the Walking Dead“ (AMC). Da der Autor während der Recherche selbst „Opfer“ eines Spoilers geworden ist, möchte er hiervor warnen.

Download full text files

  • Bachelorarbeit_C.Böning.pdf
    deu

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Christian Böning
Document Type:Bachelor Thesis
Language:German
Year of Completion:2016
Granting Institution:Hochschule Mittweida
Release Date:2017/05/22
GND Keyword:Fernsehserie , Erzählen
Institutes:06 Medien
Access Rights:Innerhalb der Hochschule
Licence (German):License LogoEs gilt das UrhG