OPUS


Die Mutter-Kind-Beziehung suchtbelasteter Familien mit Auswirkungen auf die Entwicklung im Kindesalter

  • Die vorliegende Bachelorarbeit befasst sich mit der Situation von drogenabhängigen Frauen und ihren Kindern. Der Schwerpunkt liegt dabei, auf der Entstehung der Mutter-Kind-Beziehung unter Einfluss einer Drogenabhängigkeit. Dabei wird die Fragestellung beantwortet, ob durch Einfluss einer Crystal-Meth-Abhängigkeit der Mutter, die Bindungsentstehung zwischen Mutter und Kind beeinträchtigt wird. Ziel der Arbeit ist es, die schwierige Lebenssituation der Betroffenen zu erläutern und die daraus resultierenden, ungünstigen Entwicklungsbedingungen für die Kinder aufzuzeigen. Diese vorhandene Problemstellung wurde anhand intensiver Literaturrecherche und einem Fachgespräch in der genannten Institution ermittelt und Handlungsansätze für die Soziale Arbeit herauskristallisiert. Das Fachgespräch stellt keine empirische Untersuchung im Sinne einer Beweisführung dar, sondern sollen Fragestellungen und Probleme aus der wissenschaftlichen Literatur verdeutlichen, differenzieren und erweitern.

Download full text files

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Isabell Otto
URN:urn:nbn:de:bsz:mit1-opus4-76853
Document Type:Bachelor Thesis
Language:German
Year of Completion:2016
Granting Institution:Hochschule Mittweida
Release Date:2017/06/13
GND Keyword:Eltern , Sucht , Kind , Mutterbindung , Entwicklungsgefährdung
Institutes:05 Soziale Arbeit
Access Rights:Frei zugänglich
Licence (German):License LogoEs gilt das UrhG