OPUS


Volltext-Downloads (blau) und Frontdoor-Views (grau)

Evaluierung der Microsoft HoloLens für den Einsatz der KI-basierten forensischen Personenanalyse

  • Diese Arbeit betrachtet verschiedene Methoden aus dem Machine-Learning, geht im genaueren auf Deep-Neural-Networks ein und versucht diese für die forensische Personenanlyse einzusetzen. Gestützt wurde sich auf auf das MediaPipe-Framework. Die HoloLens 1 schränkte die Möglichkeiten darauf ein, Bildaufnahmen auf ihr zu tätigen und die Inferenz an einer externen Maschine auszuführen. Um die Möglichkeit der Inferenz auf AR-Geräten zu ermöglichen weiter zu untersuchen, wurden die aktuelle Forschung im Bereich von Edgie-AI betrachtet. Die HoloLens 1 bietet keine Möglichkeit die Inferenz der aktuellen Frameworks auf dem Gerät durchzuführen. Es konnte eine Inferenz auf einer externen Maschine durchgeführt werden und an die HoloLens übertragen werden. Weiter wurde die aktuelle Forschung betrachtet, welche sich mit spezialisierten Hardware für die Inferenz von NN betrachtet.

Download full text files

Export metadata

Additional Services

Search Google Scholar

Statistics

frontdoor_oas
Metadaten
Author:Vladislav Förster
Advisor:Dirk Labudde, Sven Becker
Document Type:Bachelor Thesis
Language:German
Year of Completion:2021
Granting Institution:Hochschule Mittweida
Release Date:2023/03/01
GND Keyword:Neuronales Netz; Holografie; Virtuelle Realität
Page Number:59
Institutes:Angewandte Computer‐ und Bio­wissen­schaften
DDC classes:006.32 Neuronales Netz
Open Access:Frei zugänglich
Licence (German):License LogoUrheberrechtlich geschützt