OPUS


Volltext-Downloads (blau) und Frontdoor-Views (grau)

Etablierung eines T-Zell und MDSC Antikörper Panels für Blut- und Gewebeproben von Psoriasis vulgaris Patienten

Establishment of a T-cell and MDSC antibody panel for blood and tissue samples from psoriasis vulgaris patients

  • In dieser Bachelorarbeit war das Hauptziel die Etablierung eines Antikörper Panels für T-Zellen und MDSCs für die Analyse von Leukozyten in Psoriasis vulgaris Blut- und Gewebeproben. Psoriasis ist eine chronische Entzündungserkrankung der Haut und betrifft rund 2-3 % der Bevölkerung weltweit. Die Untersuchung der verschiedenen Zelltypen erfolgte dabei mit Hilfe der Durchflusscytometrie. Im ersten Teil dieser Arbeit mussten dafür die Antikörper mit Beads titriert werden, um deren optimale Einsatzkonzentration zu finden und mögliche falsche Ergebnisse in späteren Probenanalysen ausschließen zu können. Es wurde für jeden Antikörper eine Konzentration ausgewählt, jedoch gab es bei einigen keine Eindeutigen Ergebnisse, wie bei CCR4 und CD45RA, für die weitere Titrationsschritte nötig wären. Im Anschluss wurde erfolgreich eine Kompensation mit diesen Antikörpern durchgeführt. Nach Etablierung des Antikörperpanels wurden Blut- und Gewebeproben zweier Psoriasis betroffenen Patienten auf T-Zellen und MDSCs vor und unter Therapie betrachtet. Die Therapie erfolgte mit Anthralin, dessen Wirkung noch nicht vollständig geklärt ist. Für die Gewebeprobenanalyse wurden zuvor drei Varianten für die Isolation der Immunzellen aus Gewebe ausgetestet. Dabei unterschieden sich die Varianten in der Inkubationszeit mit DNase und Kollagenase. Die Überprüfung innerhalb einer Patientenprobe mit der ausgewählten Variante war jedoch nicht erfolgreich. Um die Zelltypen aus Blutproben betrachten zu können, wurden PBMCs aus dem Blut isoliert und die Zellen anschließend mit den Antikörpern gefärbt. Bei beiden Patienten zeigte sich die Th17.1-Population als größte und die Th2-Population als kleinste. Dass die Psoriasis eine Th17 dominierte Krankheit ist, konnte damit bestätigt werden. Es gab kaum Veränderungen innerhalb der Subpopulationen zum 2. Zeitpunkt. Für die MDSCs zeigte sich eine größere PMN-MDSC Population. Dies könnte zeigen, dass die während einer Anthralinbehandlung rekrutierten MDSCs, der Gruppe der PMN-MDSCs angehören. Jedoch ähneln sich diese in ihrer Morphologie mit denen der Neutrophilen, weshalb die Überprüfung der T-Zell Suppression, welche nur durch die MDSCs gegeben ist, mittels CFSE-Färbung angeschlossen werden sollte. An diese Bachelorarbeit schließt sich eine weitere Studie an, welche sich näher mit der Wirkungsweise der Anthralinbehandlung bei Psoriasis und der damit verbundenen MDSCs beschäftigen wird.

Download full text files

Export metadata

Additional Services

Search Google Scholar

Statistics

frontdoor_oas
Metadaten
Author:Miriam Fritzsche
Advisor:Röbbe Wünschiers, Melanie Carevic-Neri
Document Type:Bachelor Thesis
Language:German
Year of Completion:2022
Granting Institution:Hochschule Mittweida
Release Date:2023/03/25
GND Keyword:Schuppenflechte; T-Lymphozyt
Page Number:65
Institutes:Angewandte Computer‐ und Bio­wissen­schaften
DDC classes:571.966 T-Lymphozyt
Open Access:Frei zugänglich
Licence (German):License LogoUrheberrechtlich geschützt