OPUS


Volltext-Downloads (blau) und Frontdoor-Views (grau)

Die Problematik der FIFA Weltmeisterschaftsvergabe 2022 am Beispiel von Katar

The difficulties of the FIFA World Cup award 2022 as seen in example of Qatar

  • Die vorliegende Bachelorarbeit wurde im Zuge des Studiums der Verfasserin, Angewandte Medien Bachelor of Arts an der Hochschule Mittweida – University of Applied Science verfasst. Dabei befasst sich die Arbeit mit der FIFA-Fußballweltmeisterschaft 2022 in Katar, unter der folgenden drei Fragestellungen: 1. Inwiefern geht es der FIFAOrganisation primär um den eigenen Profit? 2. Inwiefern dient die FIFAFußballweltmeisterschaft der Glorifizierung und Selbstdarstellung Katars? 3. Inwieweit denken Sie, dass die FIFA Fußballweltmeisterschaft eine Offensive für ethnische Normen darstellt? Wird die Studie anhand von Experteninterviews durchgeführt. Unter Berücksichtigung der theoretischen Grundlagen, der qualitativen Inhaltsanalyse nach Mayring und der Aufführung von drei Hypothesen wurde folgendes Ergebnis eruiert: Die FIFA-Organisation handelt in erster Linie nach eigenem Ermessen, um die größtmögliche Gewinnmaximierung zu erhalten. Die FIFA Fußballweltmeisterschaft dient nicht zur Glorifizierung und Selbstdarstellung Katars. Es handelt sich somit um keine Offensive für ethnische Normen, denn dieses große Sportevent hat die Funktion des Selbstschutzes für Katar sowie die Öffnung des Landes zur liberaleren Welt.

Download full text files

  • BA_Ivana_Munivrana.pdf
    deu

Export metadata

Additional Services

Search Google Scholar

Statistics

frontdoor_oas
Metadaten
Author:Ivana Munivrana
Advisor:Christine Pütz, Thomas Neubner
Document Type:Bachelor Thesis
Language:German
Year of Completion:2021
Granting Institution:Hochschule Mittweida
Release Date:2023/06/08
GND Keyword:Fußballweltmeisterschaft; Vergabe; Katar
Institutes:06 Medien
DDC classes:796.06 Sportpolitik, Sportverein, Sportförderung
Open Access:Innerhalb der Hochschule
Licence (German):License LogoUrheberrechtlich geschützt