OPUS


  • search hit 5 of 8
Back to Result List

Die Schöne und das Medium – bloße Interaktion oder reine Suggestion? : die mediale Teilschuld bezüglich der aktuellen Entwicklungen des Schönheitswahns basierend auf dem Vergleich der dargestellten Körperideale in Printmedien damals und heute

The beauty a nd The medium – mere interaction or pure suggestion? : an enquiry into the role of the media in today’s callomania, based on a comparison between yesterday’s and today’s body image in printed material

  • Die gegenwärtige Bachelorarbeit untersucht die Interaktion von Medien und Schön-heitsidealen hinsichtlich des aktuell einhergehenden Schönheitswahns und dem voran-gegangenen Wandel. Ziel dieser Arbeit ist es, nicht nur die Gefahren der Interaktion von Medien und Schönheitsideal offen darzulegen. Anhand der Untersuchungen soll den Medien vielmehr eine maßgebliche Teilschuld der verhängnisvollen Entwicklungen des Schönheitswahns nachgewiesen werden. Um im Rahmen dieser Arbeit möglichst effektive und zielorientierte Ergebnisse zu liefern, beziehen sich die folgenden Erörterungen ausschließlich auf einen Bereich der Printmedien. Das Segment Frauenzeitschriften bietet diesbezüglich die optimalen Voraussetzung zur Erhebung der benötigten Daten. Die Untersuchungen beziehen sichauf den Vergleich der Jahrgänge 1950 und 2013. Vertreten werden die Jahrgänge von den Frauenzeitschriften CONSTANZE, BRIGITTE und WOMENS HEALTH.

Download full text files

  • Dokument_1.pdf
    deu

    Bachelorarbeit

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Sabina Aline Rütten
URN:urn:nbn:de:bsz:mit1-opus-46591
Document Type:Bachelor Thesis
Language:German
Date of Publication (online):2014/11/26
Publishing Institution:Hochschule Mittweida
Release Date:2014/11/26
GND Keyword:Schönheitsideal; Druckmedien
Institutes:06 Medien
Dewey Decimal Classification:070 Nachrichtenmedien, Journalismus, Verlagswesen
Access Rights:Innerhalb der Hochschule
Licence (German):License LogoEs gilt das UrhG