OPUS


Die ökonomischen Auswirkungen der Zugehörigkeit Südtirols zu Italien auf die Tourismusbranche, insbesondere auf die Sterne - Hotellerie Südtirols am Beispiel des Hotel Schloss Sonnenburg, St. Lorenzen im Vergleich zum Hotel Klammhof, Salurn

The economic repercussions of the affiliation South - Tyrol’s to Italy to the tourism in-dustry, especially to the star – hotel - business using the examples of hotel castle Sonnenburg, St. Lorenzo as compared to the hotel Klammhof, Salurn

  • Diese Arbeit befasst sich mit den ökonomischen Auswirkungen der Zugehörigkeit Südtirols zu Italien. Hierbei werden die politischen Differenzen resultierend aus der Geschichte und der nicht Akzeptanz der Staatszugehörigkeit zu Italien aufgezeigt. Ansonsten werden die Disharmonien dargestellt, die sich bis in das Jahr 2013 auf die Tourismusbranche, insbesondere die Hotellerie auswirken. Dies wird an Hand zweier Hotels, das eine italienisch, das andere deutsch geführt, dargestellt. Die Erarbeitung erfolgt durch Soll-Ist-Vergleiche und eine SWOT - Analyse. Des Weiteren werden Mar-ketingempfehlungen, die sich aufgrund der SWOT - Analyse ergeben können, aufge-führt. Bei den Ergebnisse die mit Hilfe dieses Analysewerkzeugs erarbeitet wurden sind als Stärken die Zweisprachigkeit, die Vermarktungsmöglichkeiten und die Kulturen zu nennen. Die Schwächen stellen das mangelnde Sprachverständnis, mangelnde Gemeinschaftsgefühl, das konfliktreiche Arbeitsumfeld und die nicht bewältigte Vergangenheit dar. Ebenfalls werden die Chancen wie Partnerhotels, das Nutzen der Weihnachtsmärkte und das Kennenlernen von anderen Kulturen aufgezeigt. Die Ergebnisse der Risiken sind vorwiegend die politische Situation und die Wirtschaftslage. Am Ende dieser Arbeit werden die Schlussbetrachtungen vollzogen.
  • This research paper is primarily concerned with the economic repercussions of the affiliation South - Tyrol’s to Italy. Here shall the political differences like the history, the not acceptance of the nationality to Italy be shown. In addition to that the differences, which operate to the year 2013 to the tourism, especially the hotel business represented. This is depicted with the examples of two hotels. The preparation ensued with the help of a nominal - actual comparison and with the SWOT analysis. Furthermore there are given several marketing recommendations, based on this SWOT analysis. The results are as strengths the bilingualism, the marketing recommendations and the different cultures. The weaknesses are represented as the missing speech comprehensions, the missing sense of community and the conflictual working environment, as well as the not overcame history. Furthermore the opportunities like the use of the Christmas markets, the opportunities of partner hotels and the learning of new cultures known are shown. The results of the risks are the political situation and the real state of economy.

Download full text files

Export metadata

  • Export Bibtex
  • Export RIS

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Nathalie Hanft
URN:urn:nbn:de:bsz:mit1-opus-43322
Document Type:Bachelor Thesis
Language:German
Year of Completion:2014
Publishing Institution:Hochschule Mittweida
Release Date:2014/09/05
GND Keyword:Südtirol; Tourismus
Institutes:06 Medien
Access Rights:Frei zugänglich
Licence (German):License LogoEs gilt das UrhG

$Rev: 13581 $