OPUS


Polnische Medien unter Staatskontrolle : ein erneuter Eingriff in die Pressefreiheit?

Polish government takes control of public media : a further intervention of freedom of press?

  • Die Pressefreiheit wird im 21. Jahrhundert zu den universellen Menschenrechten gezählt. Trotz dessen gibt es immer wieder Fälle, in denen versucht wird, diese durch politische Bestrebungen, zu unterbinden. Als ein Beispiel eines solchen Eingriffes kann die neue Medienreform in der parlamentarischen Republik Polen gesehen werden. Diese wurde Ende Dezember 2015 unter kürzester Zeit von der Regierung eingeführt. Hauptsächlich betroffen ist der öffentlich-rechtliche Rundfunk des Landes. Im Rahmen dessen soll sich in dieser Arbeit der Frage gewidmet werden, ob durch die Medienreform von einem erneuten Eingriff in die polnische Pressefreiheit gesprochen werden kann. Aufgrund der hohen Aktualität wird die Reform zunächst im Gesamtkontext zum polnischen Mediensystem erschlossen. Im Rahmen einer kritischen Auseinandersetzung wird die Forschungsfrage, unterstützend durch zwei Experteninterviews, bestätigt.

Download full text files

  • application/pdf Natalie_faasch_BA_Polnische Medien unter Staatskontrolle_070616.pdf (728 KB) deu

Export metadata

  • Export Bibtex
  • Export RIS

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Natalie Faasch
Document Type:Bachelor Thesis
Language:German
Year of Completion:2016
Granting Institution:Hochschule Mittweida
Release Date:2016/09/30
GND Keyword:Polen , Massenmedien , Politische Kommunikation , Staatsaufsicht , Pressefreiheit
Institutes:06 Medien
Dewey Decimal Classification:323.44 Meinungsfreiheit
Access Rights:Innerhalb der Hochschule
Licence (German):License LogoEs gilt das UrhG

$Rev: 13581 $