OPUS


Der Freeskier als Marketinginstrument im Sportbusiness : eine Gratwanderung zwischen Markenbotschafter, Leistungssportler und Verletzungsgefahr.

The freeskiers as a marketing tool in the Sports Business : a balance between be a brand ambassador, athlete and the risk of injury.

  • Die Action- und Trendsportart Freeskiing definiert sich über die Assoziationen Freiheit, Dynamik, Abenteuer und Risiko. Die genannten Begriffe bilden eine ausgezeichnete Basis für die Platzierung eines Freeskiers als Markenbotschafter für Unternehmen und Marken. Diese Bachelorarbeit befasst sich mit dem modernen Marketinginstrument Actionsportathlet. Untersucht wird hierbei vordergründig die Sportart Freeskiing. Es wird aufgezeigt inwieweit sich ein professioneller Freeskier für die Arbeit als Markenbotschafter für Unternehmen innerhalb und außerhalb des Sports eignet. Dabei werden Vor- und Nachteile beleuchtet sowie Chancen und Risiken abgewogen. Ebenfalls wird die Beziehung zwischen Athlet und Unternehmen sowie deren Abhängigkeit voneinander untersucht. Dazu dienen neben den erörterten Grundlagen in den Bereichen Marketing und Sponsoring einschlägige Fallbeispiele. Als weitere Untersuchungsform fungieren eine Vielzahl an Experteninterviews unter anderem mit Deutschlands bestem Freeskier Bene Mayr. Dabei wird bewusst die Seite des Athleten beleuchtet um einen Einblick in Zeitaufwand, Leistungsdruck und Verletzungsrisiko zu erlangen.

Download full text files

  • Bachelorarbeit_Steven_Busch_2016.pdf
    deu

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Steven Busch
Document Type:Bachelor Thesis
Language:German
Year of Completion:2016
Granting Institution:Hochschule Mittweida
Release Date:2017/04/26
GND Keyword:Skilauf , Freeriding , Abenteuersport , Markenpolitik
Institutes:06 Medien
Access Rights:Innerhalb der Hochschule
Licence (German):License LogoEs gilt das UrhG