OPUS


Volltext-Downloads (blau) und Frontdoor-Views (grau)

GEMA-Tarif-Reform 2013 : Debatte in der Kreativ- und Veranstaltungswirtschaft

GEMA-Tarif-Reform 2013 : Debate on creative and event economy

  • Die vorliegende Bachelorarbeit analysiert den derzeitigen Entwicklungsstand der GEMA hinsichtlich der Tarifentwicklungen im Veranstaltungssektor. Eine Analyse des Urheberrechts, sowie die Strukturierung von Verwertungsgesellschaften ist dabei die Grundlage der daraus folgenden Entwicklungen. Um die Entwicklungen und Neuerungen der Tarif-Reform sichtbar zu machen, wird ein Vergleich zur aktuellen Tarifstruktur gezogen und diverse Rechenbeispiele für unterschiedlich betroffene Institutionen dar-gelegt. Anhand von politischen und gesellschaftlichen Stimmen wird aufgezeigt, wie unterschiedlich und komplex die Tarif-Reform im einzelnen wirken wird. Der Autor kommt zum Ergebnis, dass die GEMA durch großen Widerstand aus Politik und Gesellschaft den Betroffenen mit der Tarif-Reform eine Übergangsvereinbarung zugestimmt hat. Das gibt den Betroffenen zwar mehr Zeit, sich auf die kommenden Veränderungen besser einzustellen, jedoch werden die Änderungen bei vielen Veranstaltern große wirtschaftliche und existenzielle Probleme nach sich ziehen. Es bleibt abzuwarten, wie die GEMA-Tarif-Reform endgültig verabschiedet und für die Betroffe-nen tatsächlich wirken wird.

Download full text files

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar

Statistics

frontdoor_oas
Metadaten
Author:Stefan Petrat
URN:urn:nbn:de:bsz:mit1-opus-28457
Document Type:Bachelor Thesis
Language:German
Date of Publication (online):2013/05/22
Publishing Institution:Hochschule Mittweida
Release Date:2013/05/22
GND Keyword:Tarifsystem; Reform; GEMA
Institutes:06 Medien
DDC classes:330 Wirtschaft
Open Access:Frei zugänglich
Licence (German):License LogoUrheberrechtlich geschützt