OPUS


Corporate Brand Management am Beispiel der Dillinger Hütte

Corporate Brand Management by Dillinger Hütte

  • In dieser Bachelorarbeit wird anhand des Beispiels des Stahlherstellers Dillinger Hütte der Prozess des Corporate Brand Management beschrieben. Außerdem soll erörtert werden, in wie weit sich dieser Vorgang durch die Erfassung des aktuellen Markenimages verbessern lässt. Um dies herauszufinden, wurde stichprobenartig eine explorative Umfrage in der regionalen Bevölkerung als eine der relevanten Anspruchsgruppen durchgeführt. Dabei sollten die befragten Personen spontan sagen, was sie mit der Dillinger Hütte verbinden. Insgesamt konnten 40 Interviews in die Forschung einfließen. Die Ergebnisse der Umfrage konnten wichtige Erkenntnisse über die Unternehmensmarke der Dillinger Hütte liefern und zeigen, dass die Dillinger Hütte bei den Menschen in der Region positiv wahrgenommen wird. Das Image deckt sich zum Teil mit der Markenidentität, die vom Unternehmen vorgegeben wird. Die ganze Kernidentität scheint jedoch nicht in den Köpfen der Bevölkerung verankert. Aus dieser Studie geht hervor, dass zum jetzigen Zeitpunkt noch kein einzigartiges Profil erkennbar ist, welches die Dillinger Hütte als Marke von anderen Stahlunter-nehmen abhebt. Die gewonnenen Erkenntnisse zum Markenimage ermöglichen dem Unternehmen nun den Prozess des Markenmanagements zu optimieren.
  • Corporate Brand Management will be described in this paper by using the example of the steel factory „Dillinger Hütte“. The aim of this study is to investigate how much this process can be improved in considering the effect of brand communication at the regional popluation. The present study explores exemplarily what people associate when they have to think about the brand „Dillinger Hütte“. Data were collected through randomly conducted interviews with randomly selected 40 people. The findings indicate that people’s perceptions of brand communications can be viewed as positive in relationship to the self-perception of the „Dillinger Hütte“. The so-called core-identity is not yet implemented in peoples’ minds. Additionally there is a lack of a clear profile for company’s brand uniqueness in comparison to other steel factories. Findings from this study allow now to optimize the process of brand management.

Download full text files

  • application/pdf Dokument_1.pdf (1882 KB) deu

    Bachelorarbeit

Export metadata

  • Export Bibtex
  • Export RIS

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Philipp Böhm
URN:urn:nbn:de:bsz:mit1-opus-36557
Document Type:Bachelor Thesis
Language:German
Year of Completion:2012
Publishing Institution:Hochschule Mittweida
Release Date:2014/02/07
GND Keyword:Markenpolitik
Institutes:06 Medien
Access Rights:Innerhalb der Hochschule
Licence (German):License LogoEs gilt das UrhG

$Rev: 13581 $